Warum hetzen Sie so?

Ist doch logisch! Wir hetzen durch den Tag, damit endlich Feierabend ist (den wir dann vor lauter Hetze auch nicht richtig genießen können). Wir hetzen durch die Woche(n), um dann endlich Wochenende oder Urlaub „so richtig“ genießen zu können – aber genau das gelingt uns nicht. Wir hetzen durchs Leben, um dann endlich im Ruhestand leben zu können – aber auch damit wird es leider nichts.

GeldHamster-Rad

Das Konstruktionsprinzip ist defekt: Wir können nicht jetzt hetzen, um „nachher“ zu genießen. So funktioniert das Universum nicht. Genuss ist niemals „nachher“ möglich. Indem wir ihn verschieben, vernichten wir ihn. Genuss ist immer nur im Hier und Jetzt erhältlich. Nicht, wenn Sie im Geiste schon im Feierabend, Wochenende, Urlaub oder in Rente sind. Im Hier und Jetzt und im Genuss kommen Sie dann an, wenn Sie nicht final, sondern präsent handeln.

Das heißt: Wenn Sie das, was sie machen, nicht machen, um nachher damit etwas zu erreichen. Sondern indem Sie das, was Sie ohnehin gerade machen, aus ganzem Herzen, mit vollem Einsatz, mit ganzer Präsenz und Ihrer ganzen Aufmerksamkeit tun.

Keine leichte Übung (Coaching hilft) – aber sehr lohnend. Im Grunde die lohnendste Übung der Welt. Denn sie macht aus einer Existenz ein Leben.

Achtsame Grüße, Matthias Wölkner

P.S. Wenn sie gerade nicht hetzen schreiben Sie doch mal ein Feedback.

Benachrichtigungen erhalten

Garantiert kein Spam.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
Print this page
Print

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.