Ist Achtsamkeit die neue Religion?

Zu meinem aktuellen Newsletter http://www.woelkner.de/newsletter/newsmail_1406.html bekam ich ein interessantes Feedback:

„Bitte streichen Sie mich ganz schnell aus Ihrer Datei und dann Hören Sie auf den Begriff Meditation und Achtsamkeit mit Ihrer unmöglichen und unreifen Art zu verunglimpfen.“

Zuerst dachte ich: Da leistet sich jemand einen Scherz! Wenn ein Leserbriefschreiber sich so gut mit Meditation und Achtsamkeit auskennt, fällt es ihm natürlich leicht, im Zustand des Nicht-Anhaftens und der anhaltenden Gelassenheit so weit über den Dingen zu stehen – dass er bei jedem kleinsten Anlass gleich Fassung und Anstand verliert und ausfällig wird?

Dafür ist Meditation und Achtsamkeit gut? Ja, klar: Wenn man Meditation mit Religion verwechselt – endet ja auch beides auf „ion“.

Aber dann wurde ich selbst achtsam.

Viele reden über Achtsamkeit. Und das in ganz verschiedenen Sprachen (damit meine ich nicht Deutsch, Englisch, Französisch, etc.). Meine Businesssprache für Alphatiere und High Performer wird von anderen Menschen nicht nur leicht, sondern manchmal heftig missverstanden.

Wenn wir jetzt beginnen uns darüber zu streiten, wer die einzige, richtige, wahre und allumfassende Formulierung für Achtsamkeit gepachtet hat, sind wir im Club der Religions-Fanatiker angekommen. Wir haben im Augenblick genügend Kriege, die genau deswegen geführt werden. Da brauchen wir keine neue Religion und schon gar keine weiteren (Klein)Kriege anzufangen.

Hören wir doch auf den „Gottvater“ (wieder so eine missverständliche Ironie …) der westlichen Achtsamkeit, Jon Kabat-Zinn, und seine Definition von Achtsamkeit:

„Achtsamkeit ist eine bestimmte Form der Aufmerksamkeit, die absichtsvoll ist, sich auf den gegenwärtigen Moment bezieht (statt auf die Vergangenheit oder die Zukunft), und nicht wertend ist.“ Nicht wertend, hm …

Achtsame Grüße Matthias Wölkner

Anmerkungen? Gerne, bitte schreiben Sie mir: Email

Benachrichtigungen erhalten

Garantiert kein Spam.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
Print this page
Print

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.