Was ist Achtsamkeit?

„Es gibt Augenblicke in unserem Leben, in denen Zeit und Raum tiefer werden und das Gefühl des Daseins sich unendlich ausdehnt“

sagt Charles Baudelaire, der große französische Lyriker.

Wir kennen solche Augenblicke: Mütter die ihr erstes Kind zum ersten Mal in den Armen halten, berichten von diesem Augenblick, in dem die Zeit verschwindet und alles endlos und glücklich wird. Überlebende von Katastrophen kennen das auch: „Als mein Wagen in den Stau krachte, erlebte ich alles wie in Zeitlupe!“

sturz

Viele erleben diese gefühlte Ewigkeit bei Naturereignissen: Sonnenuntergang, Herbstwald, der überraschende erste Schneefall der Saison, nach einer Gipfelbesteigung – da hört die Zeit zu ticken auf und alles wird endlos und gut. Das liegt aber nicht am Gipfel, am Baby oder am Auffahrunfall. Es liegt nicht am Augenblick.

Es liegt daran, dass Ihre Aufmerksamkeit in diesen Augenblicken unwillkürlich so funktioniert wie sie eigentlich immer funktioniert, aber durch unsere bewusste Anstrengung meist unterdrückt wird: „Keine Zeit! Hektik! Kann jetzt nicht an sowas denken!“ Wenn wir diese bewussten „Störgedanken“, den Tunnelblick der Alltagshetze mal ganz bewusst beiseite schieben, wie wir es im Kreissaal oder auf dem Gipfel unbewusst tun, dann bricht sich die geballte Kraft unserer ursprünglichen, unverstellten Achtsamkeit die Bahn:

Der Augenblick weitet sich zur Unendlichkeit.

Menschen, die sich do it yourself oder mit Unterstützung eines Coaches diese Fähigkeit erworben haben, erleben solche Momente unabhängig von äußeren Anlässen. Sie müssen dafür keinen Unfall überleben oder ein Kind zeugen. Sie können, wann immer sie wollen, die eigene Aufmerksamkeit „weit“ stellen, gipfelweit, auf „unendlich“. Wie?

Einfach: Was passiert denn in solchen Goldenen Momenten? Wir nehmen einfach alles wahr. Das Baby, sein Lächeln, seinen Geruch, unseren Herzschlag, unsere Gefühle, alle Geräusche … Alle diese normalerweise getrennten oder teilweise ausgeblendeten Wahrnehmungen kommen an einem einzigen zentralen Punkt zusammen: im Hier und Jetzt.

Und wir sind mittendrin: Das ist Glück.

Das ist im Sinne des Wortes Erfüllung: sich erfüllt fühlen vom ganzen Augenblick. In dieser Erfüllung wird der Moment zur Ewigkeit – jederzeit für Sie verfügbar. Das ist Achtsamkeit.

Achtsame Grüße, Matthias Wölkner

Benachrichtigungen erhalten

Garantiert kein Spam.

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
Print this page
Print

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.